Bund der Eghalanda Gmoin e.V.
- Bund der Egerländer -
Sie sind hier: Landesverbände und Gmoin > Bayern > Gmoi Augsburg

Gmoi Augsburg


Egerländer Gmoi z Augsburg


DIE EGHALANDA GMOI Z AUGSBURG STELLT SICH VOR

DIE EGERLÄNDER
Woher kommen wir?
Das Egerland liegt in Nordwestböhmen. Es grenzt im Norden an Sachsen, im Westen an Bayern.
Die Egerländer gehören zur „Sudetendeutschen Volksgruppe“. Die Besiedelung ging  im 10. Jh. vom bayerischen Nordgau aus und erreichte im 12. und 13. Jh. Ihren Höhepunkt. Nach der Mundart sind die Egerländer Nordbayern wie die Oberpfälzer und Sechsämterländer (Fichtelgebirge). Die deutschen Siedler lebten als Freie nach deutschem Recht. Die Mönche waren überwiegend Prämonstratenser (Stift Tepl) und Zisterzienser.
Böhmen gehörte von 962 bis 1806 zum Heiligen Römischen Reich deutscher Nation, bis 1866 zum Deutschen Bund und bis 1918 zur „Österreich-Ungarischen Monarchie“.
Die Sudetendeutschen wurden 1918/19 gegen ihren Willen in die neu gegründete Tschechoslowakei gezwungen. Auf Grund des Friedensvertrages von St. Germain wurde auch das Egerland Bestandteil der CSR. Am 4. März 1919 demonstrierten die Sudetendeutschen in vielen Städten friedlich für das Selbstbestimmungsrecht. Vom tschechischen Militär wurden an diesem Tag 54 Deutsche erschossen und Hunderte verwundet. In den folgenden Jahren wurden die Deutschen auf allen Gebieten benachteiligt. Im Jahre 1938 spitzte sich die Lage in den deutschen Sprachgebieten der CSR zu. Es kam zm „Münchner Abkommen“. Das Egerland mit dem übrigen Sudetenland wurde dem Deutschen Reich angeschlossen. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurden die 3,5 Mio. Sudetendeutschen aus ihrer angestammten Heimat vertrieben. Etwa 241.000 Deutsche mußten dabei ihr Leben lassen.
Was wollen wir? Es genügt nicht, die Erinnerung an Erlebtes wachzuhalten. Uns bleibt die Verpflichtung, das geistige Egerland durch Kultur- und Brauchtumspflege zu erhalten. Wir stehen in der Tradition des Bundes der Eghalanda Gmoin e.V., der 1907, mit Sitz in Bodenbach an der Elbe, gegründet wurde (100 Jahre!). Die Egerland-Jugend als stärkste Jugendgemeinschaft unter den Vertriebenen stellt sich dieser Aufgabe.
Auch wir als Eghalanda Gmoi z´Augsburg pflegen unser Kulturgut in den monatlichen Vereinsnachmittagen (Hutzntogh). Die schwäbisch-bayerische Kultur kommt deshalb nicht zu kurz, wir wollen dieses Element sogar noch verstärkt in unsere Arbeit einfließen lassen!
Wo treffen wir uns? Jeden zweiten Sonntag im Monat - außer im August - treffen wir uns um 14.30 Uhr zum Hutzntogh in der

Gaststätte „Alte Schmiede“
Lützowstr. 30,86167 Augsburg

Alle, die sich für uns Egerländer interessieren, sind herzlich willkommen, auch wenn  der Geburtsort nicht im Egerland liegt!
  Alois Proksch, Kulturwart
Maria Schmiderer, Vüarstäihare

Unsere nächsten Veranstaltungen

Aktuelles


TERMINKALENDER


Egerlandbrunnen


Bund der Eghalanda Gmoin e.V.
- Bund der Egerländer -
Fikentscherstr. 24
95615 Marktredwitz

Tel.: 09231 / 661251
Fax: 09231 / 661252


Powered by CMSimple | Template by CMSimple |