Bund der Eghalanda Gmoin e.V.
- Bund der Egerländer -
Sie sind hier: Egerland-Jugend > Berichte > 45. EJ-Bundestreffen und Egerlandtag 2015

45. EJ-Bundestreffen und Egerlandtag 2015



45. BUNDESTREFFEN DER EGERLAND-JUGEND
und
Egerlandtag

vom 10. - 12. Juli 2015 in Marktredwitz

Am 10.-12. Juli 2015 wurde durchgeführt, was vor über einem Jahr von der Egerland-Jugend (EJ) vorgeschlagen und von der Bundeshauptversammlung im April 2012 beschlossen wurde.
Alle zwei Jahre, wenn der traditionelle Egerlandtag ansteht, könnte dieser mit den ebenso traditionellen Bundestreffen der EJ durchgeführt werden. Ein Termin außerhalb der Sommerferien wurde gefunden und das Vorhaben angegangen. Feste Strukturen der Veranstaltungen mussten zusammengeführt und möglichst viele Synergieeffekte erzeugt werden. So zumindest das Ziel der Verantwortlichen.

Die EJ begann ihr Bundestreffen mit dem Empfang durch den Marktredwitzer Oberbürgermeister Oliver Weigel für die Führungskräfte der Egerländer im Historischen Rathaus am Freitagnachmittag. Der Oberbürgermeister Oliver Weigel und der stellvertretende Bundesjugendführer Volker Jobst unterstrichen in ihren Ansprachen den positiven Sinn der Zusammenlegung und die Hoffnung, dass der Verlauf und das Feedback der Veranstaltung eine Wiederholung rechtfertigen würden.

Im Laufe des Freitagabends fanden sich dann die Teilnehmer der 45. Bundesjugendtreffens in der Marktredwitzer Alexander-von-Humboldt-Schule ein. Ohne weiteres Programm wurde der erste Abend bei Gesprächen und gekühlten Getränken verbracht.

  in dieser Galerie

 

v.l.: Hauptamtsleiter Lothar Friedmann, Bvst. Alfred Baumgartner, Roland Hammerschmied und Volker Jobst

Bild 1/23

 

Empfang der Gäste durch die Stadt Marktredwitz im Historischen Rathaus

Bild 2/23

 

OB Oliver Weigel bekam ein Präsent von der Egerland-Jugend

Bild 3/23

 

Totengedenken mit Monsignore Karl Wuchterl und BGM Hans-Josef Bösl

Bild 4/23

 

Bundesjugendführerin Christina Diederichs umrahmt von politischer Prominenz

Bild 5/23

 

Albrecht Schläger

Bild 6/23

 

Festredner der feierlichen Eröffnung Hartmut Koschyk, MdB

Bild 7/23

 

Dr. Ralf Heimrath wurde mit dem Egerländer Kulturpreis „Johannes-von-Tepl“ geehrt.

Bild 8/23

 

Die Familienmusik Schmidt aus Regensburg umrahmte musikalisch

Bild 9/23

 

Der Chor der Egerland-Jugend im Festzelt

Bild 10/23

 

Heidrun Schnabel und Ingrid Deistler aus Nürnberg

Bild 11/23

 

Lena Jobst und Roland Hammerschmied moderierten des Volkstumsabend „Egerländer Notenbüchl“

Bild 12/23

 

Mit einem Fahneneinzug begann der Gottesdienst

Bild 13/23

 

Mit einem Fahneneinzug begann der Gottesdienst

Bild 14/23

 

Monsignore Karl Wuchterl predigte unvergesslich

Bild 15/23

 

Gottesdienst

Bild 16/23

 

Das Offene Tanzen und Singen der Egerland-Jugend

Bild 17/23

 

Das Offene Tanzen und Singen der Egerland-Jugend

Bild 18/23

 

Bernd Posselt mit Leonie und Helmut Hahn

Bild 19/23

 

Festredner Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL, sprach in Vertretung für Staatsministerin Emilia Müller

Bild 20/23

 

Der Ehrentisch

Bild 21/23

 

Der Ehrentisch

Bild 22/23

 

Ein Nachschlagewerk für den Festredner

Bild 23/23

Alle Fotos: Erich Wetzka


Der Festsamstag begann mit einem sehr würdigen Totengedenken mit Kranzniederlegungen an den Gräbern von Dr. Holzberger (Alt-OB Marktredwitz), Seff Heil, Ernst Bartl (beides ehemalige Bundesvüarstäiha) und Adolf Horner (Heimatdichter). BGR Hans-Josef Bösl und Monsignore Karl Wuchterl führten die große Fahnenabordnung und viele Teilnehmer über den städtischen Friedhof von Marktredwitz. Unter anderem legten EJ`ler Blumengebinde auch am Grab von Seff Heil – er war früher auch Bundesjugendführer – nieder. Die „Gartenberger Bunkerblasmusik“ aus Geretsried umrahmte musikalisch das Totengedenken.

Die musischen Wettbewerbe der Egerland-Jugend begannen mit der Begrüßung durch Bundesjugendführerin Christina Diederichs in der Aula der Alexander-von-Humboldt-Schule. Die angemeldeten EJ-Gruppen hatten sich auf die Pflichtwettbewerbe erneut vorbreitet und hatten sich schöne egerländer Tänze und Lieder für die Kürdarbietungen ausgesucht. Kaum zu glauben, dass die EJ diese Art der musischen Wettbewerbe heuer zum 45. Mal ausschreiben konnte! Die von Stefan Trübswetter geleitete Jury hatte wieder die Qual der schweren Bewertung der Darbietungen.

Während in der Schule die Wettbewerbe unter der Gesamtleitung von Mona Hafer und Anja Jobst liefen, nahm Christina Diederichs noch an der Eröffnung des Egerlandtages im Egerland-Kulturhaus teil. Hier hob sie in ihrem Grußwort unter anderem die guten Absichten der Verantwortlichen für die Zusammenlegung der beiden Veranstaltungen hervor. Im Zuge der Eröffnung wurde auch wieder der „Egerländer Kulturpreis Johannes-von-Tepl“ verliehen. Auserkoren wurde für diesen Preis 2015 Dr. Ralf Heimrath, ehemaliger Bundeskulturwart und späterer Bundesvüarstäiha des Bundes der Egerländer Gmoin e.V.. Die Festrede hielt der Bundesbeauftragte der Bundesregierung für Aussiedler und nationale Minderheiten Hartmut Koschyk. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung durch die Familienmusik Schmidt aus Regensburg.

Als die EJ gegen Mittag mit den Wettbewerben durch war, waren Proben für den Volkstumsabend und den Gottesdienst am Sonntag angesagt. Es galt egerländer Tänze und Lieder – welche für den Abend vorgesehen waren – mit den anwesenden EJ`lern durchzugehen und auch die Akustik im Zelt zu testen. Bei sehr sommerlichen Außentemperaturen war die Temperatur im Zelt entsprechend heftig.

Als um 19 Uhr der Volkstumsabend „Egerländer Notenbüchl“ mit dem „73er“ von der Gartenberger Bunkerblasmusik eröffnet wurde, konnten die Moderatoren des Abends auf ein gut gefülltes Festzelt blicken. Bundesjugendführerin Christina Diederichs begrüßte die Gäste und die anwesenden Mitglieder der Egerland-Jugend. Der Abend sollte aber nicht mit Reden, sondern mit den Darbietungen der Egerland-Jugend gefüllt sein. Lena Jobst (Rauenberg) und Roland Hammerschmied (Geretsried) führten mit dem roten Faden „Ăllahånd as Stood u Lånd“ durch das Programm, das Roland zusammengestellt hatte. Ein sehr kurzweiliger zweistündiger Volkstumsabend folgte, der dem Festwochenende „Egerlandtag und 45. Bundestreffen der Egerland-Jugend“ würdig war. Im Anschluss spielte die aus Reihen der EJ stammende Blasmusik noch eine ganze Weile auf. Auch hier zeigten sich die anwesenden EJ`ler als Freunde guter Blasmusik.

Nachdem das Festzelt wieder hell erleuchtet wurde und die Musik ihr Tun einstellte, suchten die Teilnehmer des Bundestreffens ihr Quartier in der Alexander-von-Humboldt-Schule auf. Hier konnte glücklicherweise die gute Stimmung des Festzeltes nahtlos aufgriffen und fortgesetzt werden. Bis tief in die Nacht wurde zur Musik unserer eigenen Musiker getanzt und gesungen. An dieser Stelle gilt der Dank Ingrid Deistler, Dieter Markgraf, Klaus Guldan und Roland Hammerschmied für die unplugged Begleitung.

Der Sonntag begann traditionsgemäß – bei Egerlandtag und Bundesjugendtreffen – mit einem festlichen Gottesdienst. Im Festzelt errichtete der Organisationsstab des Bundes auf der Bühne einen schönen Altar. Der Gottesdienst mit Monsignore Karl Wuchterl und Pfarrer Ralf Bertels war sehr feierlich und in der Predigt sehr erfrischend und offen. Die Besucher des Gottesdienstes hingen Monsignore Karl Wuchterl förmlich an den Lippen. Die Liedbeiträge der Egerland-Jugend, unter der musikalischen Leitung von Roland Hammerschmied, sowie die Musik der Gartenberger Bunkerblasmusik verliehen ebenfalls den angemessenen Rahmen.

Unmittelbar nach dem Gottesdienst luden die Veranstalter zum Offenen Tanzen und Singen der Egerland-Jugend zum Egerlandbrunnen ein. Hier wurden egerländer Tänze und Lieder unter Beteiligung der Besucher dargeboten. Dank an alle, die hier in gleisender Sonne durchgehalten haben.

Im Zelt präsentierte die EJ egerländer und sudetendeutsche Literatur, Tonträger, Trachtenschmuck und Kartenmaterial. Danke all denen, die auch dort die Egerland-Jugend besuchten.
Im selben Festzelt spielte dann erneut Rolands Blasmusik aus Geretsried zur Unterhaltung auf.
Aus der Sicht der Egerland-Jugend kann auf sehr erfolgreiches 45. Bundestreffen der Egerland-Jugend zusammen mit dem Egerlandtag zurück geblickt werden. Zumindest haben auch alle Redner des Wochenendes das Thema der Zusammenlegung in ihren Reden aufgegriffen und dies begrüßt. Das 46. Bundestreffen der Egerland-Jugend wird am 08.-10. Juli 2016 in Geretsried mit dem Landesfest des Landesverbandes Bayern zusammengelegt.

Vielen Dank an dieser Stelle allen Besuchern des 45. Bundestreffens und des Egerlandtages 2015 in Marktredwitz für ihr Kommen.
Hervorgehoben sei an dieser Stelle die hervorragende Vorarbeiten des Marktredwitzer Gmoivüarstäihas Günther Wohlrab und seiner Gerlinde Hofmann. Vielen, vielen Dank für Eure große Hilfe!
Ebenfalls gedankt sei dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration für die Förderung der kulturellen Veranstaltungen.


 

2015_btr_ergebnisse_wettbewerbe.jpg

Aktuelles


TERMINKALENDER



Egerlandbrunnen


Bund der Eghalanda Gmoin e.V.
- Bund der Egerländer -
Fikentscherstr. 24
95615 Marktredwitz

Tel.: 09231 / 661251
Fax: 09231 / 661252


Powered by CMSimple | Template by CMSimple |